Entwurzeln

In letzter Zeit haben einige gewissenlose Schreiberlinge, Wissenschaftshochstapler und Qigong-Betrüger, die schon immer durch Angriffe auf Qigong versucht haben, berühmt zu werden, ununterbrochen Unruhe gestiftet. Sie sind nur darauf aus, die Welt ins Chaos zu stürzen. Im ganzen Land setzten Zeitungen, Rundfunkstationen und Fernsehsender ihre Propagandamaschinerie ein, um unser Dafa zu untergraben, und übten dadurch eine extrem schlechte Wirkung auf das Volk aus. Das hat Dafa absichtlich geschadet und darf nicht ignoriert werden. Unter solch außergewöhnlichen Umständen wählten die Dafa-Jünger in Peking eine besondere Vorgehensweise, um jenen Menschen zu sagen, dass sie aufhören sollen, Dafa in Misskredit zu bringen – und das war nicht falsch. Dies geschah in einer extremen Situation (andere Regionen sollen dies nicht nachahmen). Wenn Schüler aus dem Volk heraus und aus eigenem Antrieb auf diese uninformierten und verantwortungslosen Medienagenturen zugehen und ihnen unsere wahre Situation erklären, darf das nicht als falsch angesehen werden.

Ich möchte nicht darüber reden, ob dieser Vorfall an sich richtig oder falsch war. Vielmehr möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Ereignis einige Menschen entlarvt hat. Sie haben ihre menschlichen Anschauungen immer noch nicht grundlegend geändert und sehen Probleme immer noch aus der menschlichen Sichtweise heraus, also dass Menschen Menschen verteidigen. Ich habe bereits erwähnt, dass Dafa sich auf keinen Fall in die Politik einmischt. Der eigentliche Zweck dieser Veranstaltung war, den Medien zu helfen, unsere tatsächliche Situation zu verstehen und uns auf positive Weise kennenzulernen, damit sie uns nicht in die Politik hineinziehen. Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, kann Dafa die Herzen der Menschen zum Guten wenden und zur Stabilisierung der Gesellschaft beitragen. Aber ihr müsst euch darüber im Klaren sein, dass Dafa ganz sicher nicht für so etwas verbreitet wird, sondern zur Kultivierung.

Dafa hat die Lebensweise der Menschen auf der untersten Ebene geschaffen. Gehören dann die verschiedenen Verhaltensweisen der Menschen auf dieser Ebene der menschlichen Existenz – wie beispielsweise die kollektive Wiedergabe von Tatsachen an wen auch immer und so weiter – nicht zu den unzähligen Lebensweisen, die Dafa der Menschheit auf der niedrigsten Ebene gegeben hat? Es ist nur so, dass – wenn Menschen etwas tun – Gutherzigkeit und Boshaftigkeit gleichzeitig existieren. Deshalb gibt es Kämpfe und Politik. Die Dafa-Jünger haben nun unter solch ganz besonderen Umständen diesen Aspekt des Fa auf der untersten Ebene verwendet und dabei ihre gute Seite vollständig eingesetzt. Ist das nicht ein Verhalten gewesen, welches das Fa auf der Ebene der Menschen harmonisiert? Dennoch, außer unter besonders extremen Umständen darf diese Art der Herangehensweise nicht übernommen werden.

Ich habe schon lange bemerkt, dass einige Menschen nicht das Herz haben, Dafa zu bewahren, sondern bestimmte Dinge in der menschlichen Gesellschaft schützen wollen. Wenn du ein gewöhnlicher Mensch wärst, hätte ich nichts dagegen. Es ist sicherlich eine gute Sache, ein guter Mensch zu sein, der die menschliche Gesellschaft beschützt. Aber du bist jetzt ein Kultivierender. Von welchem Standpunkt aus du Dafa betrachtest, ist von grundlegender Bedeutung, und ist auch das, worauf ich dich hinweisen will. Während deiner Kultivierung werde ich alle Mittel nutzen, um deine Anhaftungen aufzudecken und sie mit der Wurzel auszureißen.

Ihr könnt euch doch nicht immer von mir auf eine höhere Ebene führen lassen, ohne euch selbst zu bewegen. Erst wenn das Fa deutlich erklärt wird, macht ihr einen Schritt. Wenn es nicht gründlich erklärt wird, bewegt ihr euch nicht oder sogar in die Gegenrichtung. Ich kann ein solches Verhalten nicht als Kultivierung anerkennen. Im entscheidenden Moment, wenn ich euch zum Bruch mit dem Menschsein auffordere, folgt ihr mir nicht. Keine Chance wird sich wiederholen. Kultivierung ist ernsthaft; der Abstand wird immer größer. Es ist äußerst gefährlich, der Kultivierung etwas Menschliches hinzuzufügen. Eigentlich ist es auch in Ordnung, einfach ein guter Mensch zu sein; doch müsst ihr euch darüber im Klaren sein, dass ihr euren Weg selbst wählt.

Bei diesem Ereignis ist beobachtet worden, dass mehrere Personen unter den Jüngern herumgelaufen sind und Schaden angerichtet haben. Anstatt richtige Gedanken zu haben und den Betreuungsstellen ihre Ansichten freundlich mitzuteilen, haben sie Gerüchte unter den Praktizierenden verbreitet, Zwietracht gesät, Fraktionen organisiert und die schlimmsten Methoden der gewöhnlichen Menschen angewendet. Einige haben sogar den Verstand verloren und versucht, Schüler zu verjagen. Einige der Schüler, die du vertreiben wolltest, haben sich weitaus besser kultiviert als du. Hast du darüber nachgedacht? Warum hast du so irrational und wütend gehandelt? Kann solch ein Gemütszustand dich denn nicht in die Lage versetzen, deine starke Anhaftung zu erkennen? Ich sage euch allen, dieses Fa ist unvorstellbar groß, und ihr werdet seine Grundsätze nie vollständig kennen und verstehen.

Ich lege keinen Wert auf eine bestimmte Form und werde alle Möglichkeiten nutzen, um eure tief verborgenen Anhaftungen aufzudecken und diese loszuwerden.

Li Hongzhi
6. Juli 1998