Umgebung

Die Kultivierungsform, die ich den Dafa-Schülern hinterlasse, gewährleistet den Schülern, sich wirklich zu erhöhen. Zum Beispiel sage ich euch, zusammen im Park zu praktizieren, dadurch entsteht eine Umgebung. Diese Umgebung ist die beste Methode, das Äußere der Menschen zu verändern. Das Verhalten der Dafa-Schüler auf hohen Ebenen, das in dieser Umgebung entsteht, einschließlich aller Worte und Taten, kann einen seine eigenen Schwächen erkennen und den Abstand zu den anderen finden lassen, es kann Menschen berühren und kann das Verhalten harmonisieren und veredeln und die Menschen sich schneller erhöhen lassen. Deshalb sollen die neuen Schüler oder die Schüler im Selbststudium unbedingt am Übungsplatz praktizieren. Zur Zeit gibt es in China etwa über 40 Millionen Menschen, die täglich an den verschiedenen Übungsplätzen zusammen praktizieren, es gibt noch Dutzende Millionen langjährige Schüler, die nicht oft zum Übungsplatz gehen (für langjährige Schüler ist es normal, das wird vom Kultivierungszustand verursacht). Aber die neuen Schüler sollen auf keinen Fall diese Umgebung verlieren, weil diejenigen, mit denen ihr in der Gesellschaft Kontakte habt, alle gewöhnliche Menschen sind, und zwar gewöhnliche Menschen einer Menschheit, deren Moral schnell abrutscht. In dieser großen Färberei können sich die Menschen nur von der Strömung treiben lassen.

Es gibt noch viele Menschen, die Dafa kürzlich gelernt haben, sie praktizieren im Geheimen zu Hause und haben Angst, dass andere das wissen, dies wäre ihnen peinlich. Überleg einmal, was für eine Gesinnung ist das. Gewöhnliche Angst ist Eigensinn, der während der Kultivierung beseitigt werden soll, aber du hast Angst, dass andere wissen, dass du Dafa lernst? Kultivierung ist eine sehr ernsthafte Angelegenheit. Wie sollst du mit dir und dem Fa umgehen? Manche andere sind Vorgesetzte, es ist ihnen peinlich, herauszukommen und zu praktizieren. So ein bisschen Gefühl kannst du nicht loslassen, was kultivierst du noch. Eigentlich, wenn du zum Übungsplatz gehst, gibt es auch nicht unbedingt Menschen, die dich kennen. In mancher Arbeitseinheit lernen mehrere Vorgesetzte, aber sie wissen nicht, dass die anderen auch lernen. Die Umgebung ist von euch selbst erschaffen und auch der Schlüssel zur Erhöhung. Oft sehe ich, dass eure Gesinnung beim Lernen des Fa und beim Praktizieren sehr gut ist, aber sobald ihr mit der Arbeit und den Menschen in Berührung kommt, seid ihr wie gewöhnliche Menschen, manchmal verhaltet ihr euch nicht einmal wie ein gewöhnlicher Mensch. Wie kann das ein Verhalten eines Dafa kultivierenden Schülers sein?

Ich will euch als Schüler nehmen, aber was tun, wenn ihr selbst nicht Schüler werden wollt. Jede Gesinnung, die während der Kultivierung zu beseitigen ist, ist eine Mauer, die quer auf dem Weg liegt und deinen Kultivierungsweg verhindert. Wenn einer noch nicht beim Fa standhaft bleiben kann, kann er sich nicht kultivieren. Halte deine Position unter den gewöhnlichen Menschen nicht für zu wichtig, du sollst nicht denken, dass das Lernen des Dafa nicht von anderen verstanden wird. Überlegt einmal, die Behauptung der Menschheit, dass die Menschheit vom Affen abstammt, kann sogar in der feinen Gesellschaft auftreten, aber ihr schämt euch, diesem großen kosmischen Dafa eine richtige Stellung zu geben, das erst ist die wirkliche Schande der Menschen.

Li Hongzhi
17.10.1997